News

So starten Sie Business Intelligence effektiv

8. 6. 2020
Rychlé a správné rozhodování díky business intelligence

Die Datenvisualisierung hilft Ihnen bei der Planung, Kontrolle und Steuerung von Geschäftsprozessen. ABRA Gen enthält die wichtigsten Imaging-Tools bereits in der Basisversion der ERP Lösung. Die meisten Unternehmen müssen die Informationen jedoch in ihrem eigenen Kontext sehen, sodass sie sich für das erweiterte ABRA BI- Modul entscheiden.

Damit ABRA BI für eine  effektive Entscheidungsfindung verwendet werden kann, müssen alle relevanten Daten vor der Implementierung gründlich definiert werden. Wie gehe ich mit der Implementierung um und wie richte ich die Visualisierung am besten selbst ein?

Wie fange ich an?

Vor der Implementierung selbst sollte daher berücksichtigt werden, nach welchen Informationen, Übersichten, Statistiken und Kontexten Benutzer des Systems am häufigsten suchen und auf welche Fragen das System Antworten geben kann, die sich die Benutzer bei ihrer Arbeit stellen. In jedem Fall ist es gut, das Hauptziel im Auge zu behalten – das Wissen zu erlangen, das für eine Entscheidung erforderlich ist.

So sammeln Sie die erforderlichen Daten

Vor jeder Implementierung ist es wichtig zu beurteilen, aus welchen Daten ABRA BI Informationen bezieht und ob diese dem Unternehmen zur Verfügung stehen. Die Hauptquelle sind Daten aus dem ABRA Gen-System, einschließlich Situationen, in denen das Unternehmen mehrere separate Systeme verwendet. Diese können aus anderen Systemen oder externen Quellen (CNB-Wechselkurse, Pläne oder Übersichten in XLS-Tabellen usw.) bestehen und ergänzt werden.

Das gleiche Tool kann auch eine einheitliche Ansicht mehrerer Datenbanken, einschließlich anderer Systeme, bereitstellen, ohne dass deren tatsächliche Integration auf der Ebene der Primärdaten erforderlich ist. Es ist auch möglich, historische Daten zu überwachen, ohne dass eine anspruchsvolle Migration erforderlich ist.

Ein Überblick über die wichtigsten Indikatoren in Business IntelligenceEs gibt viele Möglichkeiten und die endgültige Lösung hängt immer von den Anforderungen eines bestimmten Unternehmens und der Endbenutzer ab.

Vorteile und Fallstricke der Datenaggregation

Die Datenaggregation, d.h. deren Zusammenführung und Kombination, ist eine der Hauptfunktionen der Visualisierung. Für genaue Ergebnisse und wirklich schlüssige Informationen ist es zwingend notwendig, sich auf die Qualität der im System vorliegenden Primärdaten verlassen zu können. Wenn die Daten vor Beginn der Aggregation schon in teilaggregierter Kombination – und somit nicht als ‘wahr’ vorliegen würden, wären die Ergebnisse verzerrt und würden ihren Zweck nicht erfüllen.

Qualitativ hochwertige und detaillierte Daten sind ausschliessliche Grundlage, um wertvolle und zuverlässige Informationen zu erhalten. Dann bietet die Visualisierung ein reales Bild de Situation im Unternehmen, der Kunden, Händler und der damit verbundenen Prozesse im Unternehmensumfeld. Die Aggregationsebene muss entsprechend dem spezifischen Ziel festgelegt werden. Wenn Sie beispielsweise Einnahmen und Kosten vergleichen, reicht ein Blick auf die Kontenübersicht aus. Zwei verschiedene Einstellungen und Anzeigeformulare können für zwei verschiedene Zwecke verwendet werden.

ABRA BI kontrolliert nicht nur

ABRA bietet verschiedene Tools um den Automatisierungsgrades beim Arbeiten mit Daten noch zu optimieren. Es ist möglich Aufgaben, bei denen grössere Datenmengen verarbeitet werden, terminlich ins BI einzuplanen so dass diese über Nacht aufbereitet und als Berichte in PDF Form oder XLS-Dateien versendet werden. 

Eine interessante Vereinfachung und Beschleunigung der Arbeit sind auch die sogenannten Snapshot-Tabellen, in denen Daten für einen bestimmten Zeitraum angezeigt werden. Obwohl es sich bei den Daten nicht um sogenannte Live-Daten handelt, d.h. online und in Echtzeit, können kurzfristig mit einer erheblichen Datenmenge gearbeitet werden.

Bei der Einstellung der sogenannten Haltepunkte (z. B. wenn die Bestellung oder Rechnung das angegebene Limit überschreitet) kann auch die Option der Benachrichtigung per SMS oder E-Mail verwendet werden.

Eine weitere interessante “nicht kontrollierende” Verwendung von visualisierten Informationen, die sich bereits bei mehreren Kunden bewährt hat, ist die Motivation der Mitarbeiter , sowohl bei regelmäßigen Leistungsberichten (z. B. Verkäufern), die per E-Mail gesendet werden, als auch bei deren Veröffentlichung in gemeinsamen Unternehmensräumen.

 


Interessieren Sie sich für das System ABRA Gen? Kontaktieren Sie uns!

Zeptejte se DE