Was ist ein ERP-System?

Das ERP-System ist ein Programm – ein Werkzeug für die Erfassung von Waren, Verkäufen und Kunden.

blank

Die modernen ERP-System knüpfen – etwas übertrieben gesagt – an die 3000 Jahre alten Methoden der Ernteerfassung an. Diese Aufzeichnungen sind auf Lehmtafeln aus Ägypten und Mesopotamien überliefert.

Die Abkürzung „ERP“ steht für „Enterprise Resource Planning“, die Planung der Unternehmensressourcen. Da jedoch im ERP primär Ressourcen erfasst und nicht geplant werden, ist die Abkürzung recht ungenau. Um was für Ressourcen geht es beim ERP? Material, Betriebsmittel, Lagerbestände, Finanzen, immaterielle Betriebsmittel wie Aktiva und Passiva sowie weitere Ressourcen, aus denen Investitionen werden können. Und natürlich auch Humankapital, das das ERP recht gut einschätzen und in Geld umrechnen kann.

Derzeit erfassen ERP-Systeme Waren- und Dienstleistungslieferungen, Zahlungen von Abnehmern, sie überwachen den rechtzeitigen Zahlungseingang usw. Das ERP hilft Unternehmern, überwacht, ob fällige Zahlungen eingegangen sind, wer nicht fristgerecht gezahlt hat usw. ERP-Systeme müssen jedoch noch im Umgang mit menschlichen Fähigkeiten und Humankapital perfektioniert werden.

TIPP: Lernen Sie das ERP ABRA Gen kennen.